BannerbildBannerbildBannerbild
RSS-Feed   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

L3217 Schloss Wilhelmsthal – Ahnatal: Zweiter Bauabschnitt



Hessen Mobil saniert Landesstraße – auch Bauarbeiten an Brücken über Ahne und Radweg

Hessen Mobil erneuert die Landesstraße L 3217 zwischen dem Schloss Wilhelmsthal und dem Sportzentrum Ahnatal auf einer Länge von rund 3 Kilometern. In diesem Zuge werden an der Ahnebrücke sowie an der Brücke über die Magdeburger Straße Instandsetzungsarbeiten durchgeführt. Auch der Kreisel am Ahnataler Feuerwehrhaus erhält frischen Asphalt.

Am 07. September beginnt der zweite Bauabschnitt. Dann wird die Verkehrsführung geändert. An diesem Tag wird der nun fertiggestellte Abschnitt zwischen dem Schloss Wilhelmsthal und der Berliner Straße am Kammerberg für den Verkehr freigegeben. Im gleichen Zuge wird die Strecke zwischen der Berliner Straße und dem Kreisverkehr an der Feuerwehr für den Verkehr gesperrt.

Die Umleitung über Calden, Ehrsten und Fürstenwald bleibt bestehen. Der Kammerberg ist aus Richtung Wilhelmsthal erreichbar.

Für die Bauarbeiten muss auch der Gehweg auf der Brücke über die Magdeburger Straße gesperrt werden. Die Magdeburger Straße bleibt befahrbar. Wenn es für die Bauarbeiten erforderlich ist, wird hier zeitweise eine Baustellenampel den Verkehr regeln.

Neben der grundhaften Sanierung der Fahrbahn stehen auf dem zweiten Bauabschnitt auch Instandsetzungsarbeiten an den zwei Brückenbauwerken an. Hier werden die Geländer ausgetauscht und erneuert werden auch die Brückenkappen. Dies sind die Seitenteile der Brücke neben der Fahrbahn, auf denen häufig der Gehweg geführt wird. Auch werden schadhafte Stellen im Beton ausgebessert. Die Brücke über die Bruchstraße erhält zudem eine neue sogenannte Übergangskonstruktion. So wird das Bauteil aus Metall und Gummi bezeichnet, das in die Fahrbahn eingesetzt wird, um die temperaturbedingte Ausdehnung der Brücke auszugleichen.

Zeitweise wird im Zuge der Baumaßnahme auch an dem Kreisverkehr sowie dem kurzen Abschnitt dort bis zur Einfahrt zum Sportzentrum gearbeitet. Hier wird nur die Fahrbahnoberfläche erneuert.

Wenn die Arbeiten am Kreisverkehr stattfinden, wird dort eine Baustellenampel den Verkehr regeln. Voraussichtlich für etwa ein bis zwei Wochen muss auch die Strecke zwischen dem Kreisverkehr und dem Sportzentrum gesperrt werden. Hessen Mobil wird den Zeitpunkt rechtzeitig bekannt geben. Dann wird der Verkehr auf diesem Abschnitt der Rasenallee wie bei der Baumaßnahme im vergangenen Jahr über Weimar und die B 251 umgeleitet. Das Sportzentrum bleibt aus Richtung Kassel-Harleshausen erreichbar.

Das Land Hessen investiert bei dieser Maßnahme zur Sanierungsoffensive rund vier Millionen Euro. Davon rund eine Million Euro entfallen auf die Instandsetzung der beiden Brückenbauwerke.

Hessen Mobil bittet alle Verkehrsteilnehmenden sowie die Anwohnerinnen und Anwohner um Verständnis für die erforderliche Baumaßnahme und den damit verbundenen Einschränkungen.
 

 

Mehr zu Hessen Mobil und zum Verkehr auf Landesebene finden Sie unter mobil.hessen.de

 

Bauarbeiten

Weitere Informationen